Das Projekt: Innovationsprogramm KulturReiseLand NRW

Gemeinsam mit acht Landschafts-, Kultur- und Tourismusverbänden Nordrhein-Westfalens startet der Tourismus NRW e. V. mit dem Innovationsprogramm KulturReiseLand NRW das erste landesweite Förderprojekt für den Kulturtourismus in den Regionen. Ziel ist es, die Kulturinstitutionen mit den größten ungenutzten touristischen Potenzialen weiterzuentwickeln. Dafür werden die Kulturhighlights abseits der urbanen Zentren besser touristisch vermarktet, die Akteure, Reiseveranstalter und benachbarten Destinationshighlights besser vernetzt und so insgesamt die Wettbewerbsposition von NRW als erlebnisreiches Kulturreiseziel gestärkt. Coachings und Werbemaßnahmen sollen dabei die kulturellen Einrichtungen und Leitprodukte stärken. Mithilfe eines kulturtouristischen Wegweisers wird die nachhaltige und landesübergreifende Wirkung gesichert.

Übergeordnete Projektziele:

  • Die NRW-Regionen sollen abseits urbaner Zentren als Kulturreisziel gestärkt und besser in eine touristische Vermarktung eingebunden werden.
  • Zudem soll die Vernetzung unter den Akteuren gestärkt werden und
  • NRW als erlebnisreiche Kulturdestination besser im Wettbewerb positioniert werden.

Spezifische Projektziele:

Die im Rahmen des Projektes durchgeführten KulturBarcamps dienen der Analyse, Sensibilisierung der Akteure und Bestandsaufnahme. Sie fließen in einen landesweiten, lösungsorientierten Leitfaden zur Entwicklung des Kulturtourismus abseits urbaner Zentren ein. So ist - in Kombination mit den Vor-Ort-Terminen in den Kultureinrichtungen, den Workshops und zahlreichen bilateralen Gesoprächen - eine flächendeckende Partizipation der Kulturakteure, Kulturverwaltungen sowie Tourismusakteure gesichert.

Partner